Weihnachtsmarketing – Erfolg mit Emotionen

Für viele Unternehmen ist Weihnachten die umsatzstärkste Zeit. Der Geldbeutel sitzt lockerer und Kunden sind auf der Suche nach tollen Geschenken, um ihren Liebsten eine Freude zu machen. Um die 450 Euro investiert der Deutsche im Durchschnitt in Weihnachtsgeschenke.

Gerade Unternehmen können diese Zeit nutzen, um ihren Kunden etwas zurückzugeben und sich für die Unterstützung im vergangenen Jahr zu bedanken. Weihnachten ist also ein optimaler Zeitpunkt, um Umsatz zu machen, neue Kunden zu gewinnen und die Kundenbindung zu steigern. Nur wie? Denn auch die Konkurrenz im Weihnachtsgeschäft schläft nicht!

Hier sind fünf Tipps für das Weihnachts-Marketing:

1) Weihnachtliche Stimmung auf der Webseite

Tannenbäume, Nikoläuse, Engel oder Sterne: Symbole gehören zu Weihnachten dazu, das gilt auch für den Online-Shop. Das Unternehmen sollte das Design ändern, Sonderseiten zum Fest erstellen oder Inhalte einfügen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Werden die Produktangebote mit Bastelanleitungen, Rezepte oder Tipps zum Fest ergänzt, bietet man seinen Kunden einen echten Mehrwert.

2) Optimieren für mobile Endgeräte

Umfragen und Studien zeigen, dass fast die Hälfte aller Kunden das Smartphone für die Suche nach Angeboten nutzt. Umso wichtiger ist es deshalb, dass der Internetauftritt des Unternehmens für mobile Endgeräte optimiert ist.

Tipp Nr. 3: Festliche Angebote

Überall gibt es in der Weihnachtszeit Sonderangebote, Rabatte und spezielle Verkaufsaktionen. Der Grund dafür ist simpel: Auf der Suche nach den perfekten Geschenken sind Kunden empfänglicher für Anreize und Werbung. Denken Sie sich etwas aus, was Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abhebt – aber finden Sie das richtige Maß an Präsenz.

4) Wettbewerbe und Preisausschreiben

Gerade zu Weihnachten sind Wettbewerbe und Preisausschreiben eine wirksame Werbestrategie, weil Kunden dazu angeregt werden, aktiv mitzumachen. Toll ist beispielsweise der Aufruf, schöne Fotos und Schnappschüsse mit weihnachtlichen Motiven einzureichen. Das schafft einen Mehrwert für alle anderen Kunden und das Unternehmen kann für sich analysieren, was gefragt ist und gut ankommt.

5) Weihnachtskarten und -geschenke

Auch wenn alle vor Weihnachten mit Karten und Post regelrecht erschlagen werden, gilt trotzdem: Kunden und Geschäftspartner erwarten Weihnachtspost oder zumindest einen kleinen, kurzen Weihnachtsgruß.

Und noch ein kleiner Tipp am Schluss: Wenn die Möglichkeit besteht, bieten Sie verkürzte Versandzeiten an. Auch eine Verlängerung der Retourenfrist kann Kunden zum Kauf animieren.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema – dann wenden Sie sich gerne an uns!

Spielen Sie die JOKER-Karte!

Setzen Sie auf uns!

Ihre Full-Service-Agentur JOKER

Werbung – Marketing – Event

Blogautorin: Melanie Reilhofer

Bild: pixabay (3841038_1920)

Quellen:

www.business-wissen.de

www.firmenwerbung-vermarktung.de

www.tricoma.de/

About the author: Katharina Eder