„Süßes oder Saures“ – Halloween in der Werbung

Kürbisse mit angsteinflößenden Grimassen, Einkaufswägen voller Süßigkeiten und mit gruseliger Deko verzierte Hauseingänge – Oktober ist wieder Hochsaison für Hexen, Gespenster, Geister und alle, die sich gerne gruseln, denn am 31. Oktober ist Halloween! Doch auch für Werbungtreibende ist Halloween ein Fixpunkt im Jahreskalender, natürlich auch in Deutschland.

Halloween – der Vorabend von Allerheiligen

Halloween ist ursprünglich ein alter katholischer Brauch aus Irland: Der 31. Oktober war der letzte Tag im Kalender der Kelten. Sie verabschiedeten an diesem Tag den Sommer und begrüßten den Winter. Der Brauch wurde schließlich von irischen Einwanderern in die USA gebracht und hat sich dort zu dem entwickelt, wie wir es heute kennen. Zur Tradition gehört das Umherziehen der gruselig verkleideten Kinder (und auch Erwachsenen) von Haustür zu Haustür, um von den jeweiligen Bewohnern Süßigkeiten zur erhalten.

Wie Unternehmen Halloween zu Marketingzwecken nutzen

Aus Sicht der Werber liegt Halloween günstig in der Lücke zwischen den Sommerferien und der Vorweihnachtszeit. Ähnlich wie Weihnachten oder Ostern bietet es für die Unternehmen eine optimale Gelegenheit, außerhalb der Regelkommunikation einen Dialog mit den Kunden zu eröffnen und diese für die eigenen Produkte zu begeistern. Das nehmen auch immer mehr Unternehmen zum Anlass, um in speziellen Halloween- Kampagnen sich und ihre Produkte entsprechend in Szene zu setzen. Doch es geht nicht nur um Scherzartikel oder Gruselkostüme. Die Bandbreite ist riesig und äußerst kreativ. Speziell auf Halloween abgestimmte Kampagnen generieren nicht nur große Aufmerksamkeit, sondern sind auch ein geeignetes Mittel im Sinne eines gelungenen Storytellings.

Hier zwei besonders „gruselige“ Beispiele:

Das schwedische Möbelhaus IKEA schaltete an Halloween einen besonders verstörenden Werbespot im Stil des Gruselklassikers „The Shining“ von Stanley Kubrick.

Wer an Halloween ein romantisches Date in ungestörter Zweisamkeit bevorzugt, der ist laut Smart gut beraten, wenn er dies in einem unverwechselbaren Gefährt, wie dem Smart ForFour, macht…

Wollen auch Sie mit Ihrem Unternehmen außerhalb der Regelkommunikation mit ihren Kunden in Kontakt treten, um diese für Ihre Produkte zu begeistern?

Spielen Sie die JOKER-Karte!

Setzen Sie auf uns!

Ihre Full-Service-Agentur JOKER

Werbung – Marketing – Event

Blogautorin: Melanie Reilhofer

Bild: pixabay (3751077_1920)

Quellen:

www.inxmail.de

www.labbe.de

www.wikipedia.de

www.marketinginstitut.biz

www.youtube.com

About the author: Katharina Eder