After-Sales-Marketing

Der englische Begriff bedeutet soviel wie Nachkauf-Marketing oder Verkaufsfolgemarketing und beschreibt die Betreuung des Kunden über den Verkauf hinaus. Genutzt wird das After-Sales-Marketing, um Kunden an Produkte, Dienstleistung, Unternehmen oder Marken zu binden. In erster Linie geschieht dies über die, durch einen Kauf entstandenen Berührungspunkte zwischen Vertrieb und Kunden. Diese sind z.B. Service, Wartung,...

Buzz – Marketing

Buzz bedeutet so viel wie summen oder schwirren und kann mit Gerede, Geflüster, Gemurmel oder auch Gerücht ins Deutsche übersetzt werden, was auch schon erahnen lässt, worum es sich bei Buzz handelt. Buzz – Marketing ist so viel wie Mund-zu-Mund Kommunikation, wobei es sich hierbei zumeist um den Austausch im digitalen Raum handelt. Das...

Multichannel – Marketing

Multichannel – Marketing (oft auch Crossmedia-Marketing genannt) wird eingesetzt, um die Werbebotschaft möglichst gut und langfristig in den Köpfen der Empfänger zu verankern. Dabei wird die Werbung über verschiedene Kommunikationskanäle gleichzeitig gestreut. Die Kunst dabei: Die Werbebotschaft begegnet dem Kunden immer wieder, wird so wieder erkannt und langfristig abgegespeichert. Voraussetzung ist natürlich, dass die Botschaft auf...

USP – Unique Selling Proposition

Unique Selling Proposition (USP) ist die englische Übersetzung des Wortes Alleinstellungsmerkmal. Der Begriff steht für die einzigartigen Eigenschaften und Vorzüge, die ein bestimmtes Produkt von der Konkurrenz abhebt. Diese Merkmale positionieren ein Produkt auf dem Markt und sollen so das Markenimage stärken. Das Alleinstellungsmerkmal eines Produkts soll eine bestimmte Zielgruppe ansprechen. Dabei spielen beispielsweise soziale, psychische,...

Das AIDA Prinzip

Das AIDA Prinzip ist ein Marketing-Modell und beschreibt die vier Stufen, die ein potentieller Käufer eines Produktes oder einer Dienstleistung durchlaufen muss, um sich letztendlich für einen Kauf zu entscheiden. Die 4 Stufen des AIDA Prinzip Stufe 1: A – Attention (Aufmerksamkeit) In der ersten Stufe soll der potenzielle Kunde auf die Werbung aufmerksam...

Public Viewing als Marketing-Tool

Public Viewing bedeutet im deutschen Sprachgebrauch das Anschauen einer Liveübertragung von Ereignissen (z.B. Spiele der Fußball-WM) auf Videoleinwänden in der Öffentlichkeit. Wie kann Public Viewing für Unternehmenszwecke genutzt werden? Durch ein Public Viewing Event im Namen eines Unternehmens, werden viele Menschen die Firma und ihre Produkte mit unvergesslichen Stunden verbinden – auch nach der...

KPI – Key Performance Indicator

KPI ist die Abkürzung für Key Performance Indicator. Der Begriff bezeichnet in der Betriebswirtschaftslehre Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich wichtiger Zielsetzungen oder kritischer Erfolgsfaktoren innerhalb einer Organisation gemessen und/oder ermittelt werden kann. Sämtliche Prozesse in Organisationen können anhand dieser Leistungskennzahlen kontrolliert werden. Durch konsequentes Monitoring können Prozesse und Maßnahmen entsprechend...

Onpage und Offpage Optimierung

Um viele Internetnutzer und potenzielle Kunden auf die Website aufmerksam zu machen, ist es von Bedeutung sogenannte „search engine optimization“, kurz SEO, zu betreiben. Damit soll erreicht werden, dass die Website bei der Suche nach einem relevanten Stichwort möglichst früh von Google vorgeschlagen wird. Diese Optimierung umfasst zwei Bereiche, die Onpage und die Offpage...

Native Advertising

Native Advertising bedeutet kontextsensitive oder natürliche Werbung. Darunter versteht man Werbung, die häufig nicht sofort als solche zu erkennen ist, sondern inhaltlich und grafisch dem Stil der Website, auf der sie zu finden ist, ähnelt. Dadurch kann sie vom Leser zunächst beispielsweise für einen journalistischen Text gehalten werden. Die verschiedenen Arten von Advertising Aufgrund...

Kommunikationstraining und Vertriebsschulung

In unserer schnelllebigen Zeit mit ständig neuen Herausforderungen und technischen Innovationen ist es auch beruflich von großer Bedeutung, auf dem neuesten Stand zu bleiben. Kommunikationstrainings und Vertriebsschulungen können helfen, die Mitarbeiter eines Unternehmens dabei zu unterstützen. Im Hinblick auf den Verkauf spielt vor allem der Kontakt mit den Kunden und damit die Kommunikation eine...

Der Marketing-Mix und die 4 bzw. 7 P – Physical Evidence

Die Ausstattungspolitik (physical evidence) beschäftigt sich als Marketinginstrument mit Maßnahmen zur Optimierung der Örtlichkeiten der Unternehmung. Dienstleistungen besitzen eine grundsätzliche Eigenschaft. Sie sind immaterieller Natur. Ihre Qualität kann somit von potenziellen Kunden kaum objektiv beurteilt werden. Während die Wahrnehmung von Hochwertigkeit und Qualität bei einem physischen Produkt aus Marketingsicht noch relativ einfach beeinflussbar erscheint,...

Marketingmix und die 4 bzw. 7 P – Process

Die Prozesspolitik (process) beschreibt als weiteres P des Marketing-Mix alle Management-Aktivitäten, welche den Ablauf des Dienstleistungsprozesses umfassen. Ziel der Prozesspolitik Ziel der Prozesspolitik ist die Analyse und Optimierung Ihres Unternehmens. Der Kunde und vor allem die Kundenzufriedenheit stehen dabei im Zentrum. Denn kundenfreundliche Prozesse haben einen erheblichen Einfluss auf das Wiederkaufverhalten der Kunden und...

Marketing-Mix und die 4 bzw. 7 P – People

Aus den klassischen 4 P´s des Marketing entwickelten sich die 7 P´s, die sich vor allem auf Dienstleistungen beziehen. Sie finden jedoch auch in den klassischen Bereichen des Marketings Anwendung. Denn ein Marketingmix, der die Menschen nicht berücksichtigt, ist unvollständig. Gerade in der heutigen Zeit spielt der Mensch eine immer größere Rolle. Das richtige...

Marketing-Mix und die 4 bzw. 7 P – Promotion

Das dritte P im Marketing-Mix steht für Kommunikationspolitik (promotion) und umfasst alle verkaufsfördernden und imagebildenden Maßnahmen. Damit Sie eine erfolgreiche Kommunikationspolitik betreiben können, müssen Sie sich über folgende 3 Punkte Gedanken machen: Mit wem wollen Sie kommunizieren? Wie auch bei den anderen P´s im Marketingmix bildet die Zielgruppe die Grundlage für eine erfolgreiche Kommunikationspolitik....

Marketing-Mix und die 4 bzw. 7 P – Place

Heute stellen wir Ihnen das dritte P des Marketing-Mixes vor: „Place“, zu Deutsch Distributionspolitik oder Vertrieb. Die Distributionspolitik regelt über welche Kanäle das jeweilige Produkt dem Kunden zugänglich gemacht wird. Ziel der Vertriebspolitik ist es, allen potenziellen Kunden eine optimale Verfügbarkeit aller Produkte zu gewährleisten. Die Wahl des Vertriebskanals ist von verschiedenen Faktoren abhängig:...