Konstruktive Gespräche

Konstruktive Gesprächsführung

Ein schwieriges Gespräch steht an, sei es mit dem Chef, einem Kollegen oder dem Partner. Man ist nervös und hat vermutlich sogar ein wenig Angst vor dem Gesprächsausgang. Wie verhalte ich mich in einer derartigen Situation? Wie gehe ich konstruktiv vor und verhindere, dass die Situation eskaliert?

Zunächst sollte man sich bewusst werden, dass es am Ende eines guten Gesprächs keinen Gewinner und keinen Verlierer geben soll, sondern beide Gesprächspartner Gewinner sind. Ein Ergebnis soll erreicht werden, das für beide Parteien positiv ist – eine sogenannte Win-Win-Situation.

Die Gesprächsvorbereitung

Um dies zu erzielen, ist eine gute Gesprächsvorbereitung unabdingbar. Legen Sie realistische Ziele fest und machen Sie sich auch Gedanken über die Ziele, welche Ihr Gegenüber verfolgt. So können Sie die Absichten Ihres Gesprächspartners erkennen und sich auf seine möglichen Argumente, Wünsche und Ziele vorbereiten.

Die Gesprächsführung

Ist man dazu gezwungen seinen Gesprächspartner zu kritisieren, empfiehlt es sich die negative Kritik mit positiver Kritik zu verbinden. Starten Sie mit positivem Feedback. So erreichen Sie Ihren Gesprächspartner und versetzen ihn in eine positive Stimmung. Im Anschluss daran kann man negative Kritik äußern. Wichtig hierbei ist, allgemeine Aussagen zu vermeiden wie „Sie sind nicht teamfähig.“ Verknüpfen Sie die Kritik mit einem konkreten Beispiel, einer Situation in welcher es so war und geben anschließend Tipps und erarbeiten Sie gemeinsam Verbesserungsvorschläge.

Die richtige Vorgehensweise fördert konstruktive Gespräche und verhindert eine Eskalation.

Sie wollen die richtige Technik der Gesprächsführung lernen? Dann nehmen Sie an unserem Kommunikationstraining teil.

Spielen Sie die JOKER-Karte

Setzen Sie auf uns!

Ihre Full-Service-Agentur JOKER

Werbung – Marketing – Event

Unser Team ist für Sie da!

Gastautor: Julia Hohenester

Foto: pixabay (meeting-1020228_1920)

About the author: Katharina Eder