Der Marketing-Mix und die 4 bzw. 7 P – Physical Evidence

Die Ausstattungspolitik (physical evidence) beschäftigt sich als Marketinginstrument mit Maßnahmen zur Optimierung der Örtlichkeiten der Unternehmung.

Dienstleistungen besitzen eine grundsätzliche Eigenschaft. Sie sind immaterieller Natur. Ihre Qualität kann somit von potenziellen Kunden kaum objektiv beurteilt werden. Während die Wahrnehmung von Hochwertigkeit und Qualität bei einem physischen Produkt aus Marketingsicht noch relativ einfach beeinflussbar erscheint, stellt dies bei immateriellen Dienstleistungen eine weitaus größere Herausforderung dar.

Das sichtbare Umfeld spielt eine wichtige Rolle

Insbesondere im Dienstleistungs-Marketing kommen den Räumlichkeiten, in denen die Dienstleistung erstellt wird, ein besondere Bedeutung zu. Denn die Räumlichkeiten oder Umgebung, in denen eine Dienstleistung erbracht wird, kann eine entscheidende Auswirkung auf die Wahrnehmung der Dienstleistungsqualität durch den Kunden haben. Neben der architektonischen Gestaltung gehören zu diesem Bereich Licht- und Sound-Konzepte welche das gesamte Ambiente unterstützen. Im Online-Bereich kann man die Gestaltung der Homepage diesem Bereich zuordnen.

Sie wollen Ihren Fokus auf die Ausstattungspolitik verstärken?

Spielen Sie die JOKER-Karte!

Setzen Sie auf uns!

Ihre Full-Service-Agentur JOKER

Werbung – Marketing – Event

Gastautorin: Elena Wackerbauer

Bild: pixabay (computer-3246121_1920)

Quelle:

www.fuer-gruender.de/wissen/unternehmenfuehren/marketing/marketinginstrumente

www.wirtschaftswiki.fh-aachen.de/index.php?title=Ausstattungs-Politik

www.smartmarketingbreaks.eu/der-erweiterte-marketing-mix

About the author: Katharina Eder